Zum Hauptinhalt springen

Schwere Unfälle in Kilchberg und RüschlikonZwei Selbstunfälle, zwei Schwerverletzte

Am Dienstagnachmittag ist es in Kilchberg und Rüschlikon zu zwei schweren Unfällen gekommen. Ein 69-jähriger Mann fiel während der Fahrt aus seinem Behindertenfahrzeug – wenig später stürzte dann ein 12-jähriger Knabe mit dem Trottinett.

Die Einsatzkräfte von Polizei und Ambulanz waren am Dienstag am linken Zürichseeufer gefordert.
Die Einsatzkräfte von Polizei und Ambulanz waren am Dienstag am linken Zürichseeufer gefordert.
Foto: Keystone (Symbolbild)

Viel zu tun hatten die Rettungskräfte am Dienstagnachmittag in den Gemeinden Kilchberg und Rüschlikon.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, verunfallte zuerst ein 69 Jahre alter Mann in Rüschlikon. Er fuhr kurz nach 13 Uhr mit seinem Behindertenfahrzeug auf dem abfallenden Burain Richtung Alte Landstrasse. Im Einmündungsbereich geriet sein Rollstuhl ins Schleudern. Der Mann fiel dabei aus seinem Gefährt und stürzte auf die Strasse.

Durch den Sturz zog sich der Rollstuhlfahrer schwere Verletzungen zu. Nach der Erstbetreuung vor Ort durch einen Notarzt wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren. Die genaue Unfallursache wird abgeklärt.

12-Jähriger stürzt und verletzt sich schwer

Wenig später kam es unweit davon zu einem weiteren Unfall. Diesmal traf es einen 12-jährigen Knaben. Er war kurz nach 14 Uhr mit seinem Trottinett auf der Nidelbadstrasse Richtung Rüschlikon unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte der Junge und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde durch eine Kindernotärztin vor Ort versorgt und anschliessend mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Kommunalpolizeien Horgen und Wädenswil sowie ein Rettungsteam von Schutz & Rettung im Einsatz.

mst