Zum Hauptinhalt springen

Zwei Diebe auf frischer Tat ertappt

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Sonntagmorgen zwei junge Männer verhaftet. Die Diebe sind in offene Autos eingestiegen und haben daraus Waren gestohlen.

Stellte die Diebe zusammen mit seinem Kollegen «Macho von den Welfen»: Diensthund «Claus vom Ankenrütt».
Stellte die Diebe zusammen mit seinem Kollegen «Macho von den Welfen»: Diensthund «Claus vom Ankenrütt».
Sibylle Meier

Ein Anwohner wurde auf die Diebe aufmerksam. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, meldete er um zirka 4 Uhr, dass er drei Unbekannte beobachte, welche um geparkte Autos schleichen und schauen, ob diese geschlossen seinen. Bei offenen Wagen, seien die Diebe eingestiegen.

Es wurde sofort eine Patrouille an den Ort geschickt. Diese konnte ein geparktes Auto feststellen, in welchem mehrere Männer sassen. Als diese die Polizei erkannten, flüchteten sie zu Fuss. Mit Hilfe der Diensthunden «Macho von den Welfen» und «Claus vom Ankenrütt» wurde die Gegend abgesucht. Beide Diensthunde hatten Erfolg und stellten einige Zeit später je einen Täter in einem Maisfeld beziehungsweise im Wald. Als es hell wurde, fand ein Passant in der Umgebung ein Rucksack, der einem der Verhafteten gehört. Im Rucksack befand sich Deliktsgut aus mindestens zwei Personenwagen.

Nach ersten Ermittlungen wurde die erste Meldung bestätigt, dass drei Männer um die Autos schlichen. Nach einem dritten wird noch gesucht, es blieb ein Ausweis zurück, der dem dritten Täter gehören könnte.

Bei den Verhafteten und dem noch flüchtigen handelt es sich um drei Marokkaner im Alter von 17, 18 und 19 Jahren, die sich als abgewiesene Asylbewerber in der Schweiz aufhalten.

Falls es Personen gibt, deren Auto in der Region von Dättlikon unverschlossen abgestellt war und Sachen daraus fehlen, werden diese gebeten, die Kantonspolizei Zürich, Tel.: 044 247 22 11, anzurufen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch