Zum Hauptinhalt springen

Tempokontrollen in HerrlibergZwei Deutsche gaben den Ausweis ab

Die Kantonspolizei hat am Wochenende in Herrliberg mehrere Schnellfahrer registriert. An Ort und Stelle mussten zwei deutsche Staatsangehörige ihren Fahrausweis abgeben.

Wegen übersetzter Geschwindigkeit müssen sechs Autofahrer mit hohen Bussen rechnen.
Wegen übersetzter Geschwindigkeit müssen sechs Autofahrer mit hohen Bussen rechnen.
Foto: Pixabay

Verkehrspolizisten führten am Wochenende auf der Forchstrasse in Herrliberg mit einem Lasermessgerät Geschwindigkeitskontrollen durch. Am Freitagnachmittag wurde ein 20-jähriger Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h anstelle der erlaubten 80 km/h gemessen – am Sonntagabend ein 34-jähriger Motorradfahrer mit 138 km/h. Wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst, wurden den Lenkern, beides deutsche Staatsangehörige, die Führerausweise abgenommen. Sie und vier weitere Fahrzeuglenkende, die mit Geschwindigkeiten von 100 bis 115 km/h gemessen wurden, müssen sich vor dem Statthalteramt Meilen respektive der Staatsanwaltschaft See/Oberland verantworten.

mcp