Zum Hauptinhalt springen

Vom Zug gestreiftFrau stirbt nach Bahnunfall im Spital

Am Bahnhof Thalwil wurde eine Frau am Freitagmorgen von einem durchfahrenden Zug gestreift. Einen Tag später ist sie den schweren Verletzungen erlegen.

Am Bahnhof Thalwil kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Unfall. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
Am Bahnhof Thalwil kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Unfall. Eine Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
HD

Die Meldung, die die Kantonspolizei am Freitagmorgen um 10.20 Uhr erreichte, war nicht besonders gravierend. Eine verletzte Person befinde sich auf dem Perron am Bahnhof Thalwil, hiess es da. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich aber ein deutlich schlimmeres Bild. Die 58-jährige Frau war lebensgefährlich verletzt worden und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Am Samstag ist die Frau im Spital verstorben, wie die Kantonspolizei in einem Nachtrag mitteilt.

Was war geschehen? Nach Angaben der Kantonspolizei Zürich wurde die Frau von einem Zug bei der Durchfahrt gestreift. «Der Zug hat nicht angehalten», sagt Kapo-Sprecherin Carmen Surber auf Anfrage, geplant war der Halt aber auch nicht. Genauere Angaben können noch nicht gemacht werden. Ein Fremdverschulden und eine Dritteinwirkung schliesst die Kantonspolizei Zürich aber aus. Wie die Kapo auf Anfrage sagt, gehe man von einem Unfall aus. Der genaue Unfallhergang wird nun abgeklärt, die Polizei sucht Zeugen.

(gvb/zeo)