Zum Hauptinhalt springen

Luxusresort in der LenzerheideZollikon fällt Entscheid über Ferienheim Sanaspans erst im neuen Jahr

Die Unsicherheit über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Tourismus ist zu gross. Zollikon vertagt den Investorenwettbewerb für das Ferienheim in der Lenzerheide.

Nach wie vor erst eine grobe Idee: Das Luxusressort, das an der Stelle des heutigen Ferienheims Sanaspans zu stehen kommen soll.
Nach wie vor erst eine grobe Idee: Das Luxusressort, das an der Stelle des heutigen Ferienheims Sanaspans zu stehen kommen soll.
Visualisierung: PD

Gut Ding will Weile haben. Die Gemeinde Zollikon muss den Projektierungskredit beziehungsweise den Verkauf des defizitären Ferienheims Sanaspans im Bündner Ferienort Lenzerheide aufgrund der noch ungewissen Auswirkungen der Corona-Krise erneut verschieben. Das erklärt Gemeindeschreiber Markus Gossweiler auf Anfrage dieser Zeitung.

Der Entscheid über das weitere Vorgehen wird erst im nächsten Frühling gefällt.

230’000 Franken für die Planung

Ursprünglich hätte die Gemeindeversammlung bereits in diesem Frühjahr über die Zukunft des in die Jahre gekommenen Ferienhauses befinden sollen. Vorgesehen ist, an Stelle des Schülerheims ein Luxusresort mit Hotelzimmern, touristisch bewirtschafteten Wohnungen sowie Zweitwohnungen zu errichten. Für die Erstellung eines Vorprojekts und die Durchführung eines Investorenwettbewerbs wird ein Planungskredit in Höhe von 230’000 Franken benötigt. Aufgrund des landesweit verhängten Lockdown wurde die Versammlung im März jedoch abgesagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.