Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur KlimapolitikWohlstand und Klimaschutz gehen Hand in Hand

Immer günstiger, immer besser, mit grossem Wohlstandspotenzial: Die Kombination von Solar- und Windstrom. Kraftwerk Mont Croisin, Mont Soleil.

Klimaschutz, der mit einem hippiemässigen Ökolebensstil verbunden ist, wollen die meisten von uns nicht.

Technisch ist die Energiewende mit Sonnenergie, Windkraft und Wasserkraft in der Schweiz machbar.

Nachhaltige Ressource Wasserkraft: Die Staumauer von Grande Dixence.
Die Schweiz hat ihr Eisenbahnnetz früh elektrifiziert – und wurde so zum weltweiten Pionier. Die Schöllenenbahn um 1920 mit einer elektrischen Lokomotive von Brown Boveri.

Wer umweltfreundlich lebt, profitiert schon heute finanziell.

33 Kommentare
Sortieren nach:
    Jo Moser

    In Japan dürfen ab 2035 keine Autos mit Verbrennungsmotoren in Verkehr gesetzt werden. Von Premier Suga stammt folgendes Statement dazu: Auf die Klimaerwärmung zu reagieren stelle kein Hindernis mehr für das Wirtschaftswachstum dar. Wir müssen unsere Einstellung ändern.

    Proaktive Maßnahmen würden Veränderungen in der Industriestruktur und der Wirtschaft herbeiführen und zu starkem Wirtschaftswachstum führen.

    Es ist jetzt schon vorhersehbar, wer 2035 die Nase vorn haben wird.

    Ach ja, und wäre ein gewisser Albert Rösti 1920 Präsident von Swisscoal gewesen, hätte er sich natürlich mit aller Kraft gegen die Elektrifizierung der Bahnen und gegen den Bau von Wasserkraftwerken gestemmt.