Zum Hauptinhalt springen

Corona-Dunkelziffer: So hoch könnte die Zahl wirklich sein

Viele mit dem Virus Infizierte bleiben unerkannt und sind massgeblich für die explosionsartige Verbreitung der Infektion verantwortlich.

Zu wenig Abstand: Flanierende Menschen am See in Zürich. Foto: Andrea Zahler
Zu wenig Abstand: Flanierende Menschen am See in Zürich. Foto: Andrea Zahler

In der Schweiz haben sich gemäss Bundesamt für Gesundheit bislang rund 3000 Personen mit dem Coronavirus infiziert. In Wahrheit dürften es weit mehr sein. Schon lange versucht die Fachwelt abzuschätzen, wie gross diese Dunkelziffer tatsächlich ist. Diese Zahl zu kennen, ist wichtig, etwa um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus zu bestimmen. So könnte eine grosse Zahl unentdeckter Fälle, die meist mit leichten Symptomen verknüpft sind, die überraschend schnelle Ausbreitung des Virus erklären.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.