Zum Hauptinhalt springen

Wie Banker in Davos entzaubert werden

Spitzenvertreter von Grossbanken und Hedgefonds spielen am diesjährigen WEF nur eine Statistenrolle. Warum das?

Man hört ihnen zu – doch im Zentrum stehen UBS-CEO Sergio Ermotti und die anderen Vertreter der Banken und Vermögensverwalter dieses Jahr nicht. Foto: Keystone/Alessandro della Valle
Man hört ihnen zu – doch im Zentrum stehen UBS-CEO Sergio Ermotti und die anderen Vertreter der Banken und Vermögensverwalter dieses Jahr nicht. Foto: Keystone/Alessandro della Valle

UBS-Verwaltungsratspräsident Axel Weber kann einem leidtun. Er nahm anlässlich des WEF an einer Podiumsdiskussion zum Thema Zukunft der Finanzmärkte teil. Doch das Gespräch drehte sich um den Welthandel, im Speziellen um die Entspannung zwischen den USA und China. Auch die Schuldenwirtschaft der Staaten, die Geldpolitik der Zentralbanken und die Einführung einer Steuer auf digitale Dienstleistungen wurden thematisiert. Die Finanzmärkte waren – entgegen der Ankündigung – hingegen kein Thema.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.