Zum Hauptinhalt springen

Warren Buffett nennt Bitcoin «Rattengift hoch zwei»

Der amerikanische Starinvestor hat in einem Fernsehinterview vor dem Hype um Kryptowährungen gewarnt.

«Rattengift hoch zwei»: Warren Buffett ist kein Fan von Bitcoin. Video: Tamedia/FOX

Anleger sollten von Bitcoin & Co. nach Meinung von Warren Buffett die Finger lassen. Der Starinvestor bezeichnete die älteste und wichtigste Cyber-Währung am Montag in einem Interview mit dem TV-Sender CNBC als «Rattengift hoch zwei».

Die Leute kauften Bitcoin allein in der Hoffnung, dass sie jemand anderen finden, der ihnen mehr dafür zahle, sagte Buffett. Er verglich den Hype um Kryptowährungen mit der niederländischen Tulpenmanie von 1637. Sie gilt als weltweit erste Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch