Zum Hauptinhalt springen

Unispital Genf suspendiert Chefbuchhalter - Untersuchung läuft

Die Genfer Universitätsspitäler (HUG) haben ihren Chefbuchhalter suspendiert. Zugleich gab das HUG am Montagabend bekannt, es sei eine Administrativuntersuchung gegen den Mann eröffnet worden. Über die genauen Hintergründe schwieg das Spital sich aus.

Was ist mit der Buchhaltung des Unispitals Genf nicht in Ordnung? Der Chefbuchhalter ist suspendiert und eine Untersuchung läuft (Archiv).
Was ist mit der Buchhaltung des Unispitals Genf nicht in Ordnung? Der Chefbuchhalter ist suspendiert und eine Untersuchung läuft (Archiv).
Keystone

Den Entscheid habe der Präsident des HUG-Verwaltungsrat, François Canonica, getroffen. Er sei nach dem Abschluss eines Audits zur Debitoren-Buchhaltung gefallen. Ziel der Untersuchung sei, Aufschluss "über gewisse dem Auditor zur Kenntnis gebrachte Elemente" zu erhalten, schrieb das HUG in einer Mitteilung. Der Chefbuchhalter sei auf unbestimmte Zeit seines Postens enthoben. Für diesen werde nun interimistisch jemand eingesetzt. Weitere Details wollte das HUG unter Verweis auf die laufende Untersuchung nicht machen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch