Zum Hauptinhalt springen

Swisscom hat Directories ganz in eigener Hand

Der Schweizer Telekommunikationskonzern übt eine mit Tamedia im Jahr 2015 vereinbarte Kaufoption aus.

Kaufoption umgesetzt: Der Telekommunikationskonzern erwirbt die Beteiligung von Tamedia an Swisscom Directories. (Archiv)
Kaufoption umgesetzt: Der Telekommunikationskonzern erwirbt die Beteiligung von Tamedia an Swisscom Directories. (Archiv)
Gaetan Bally, Keystone

Swisscom übernimmt das bisher mit Tamedia gehaltene Gemeinschaftsunternehmen Swisscom Directories vollständig. Damit wird eine 2015 vereinbarte Kaufoption ausgeübt.

Für den 31 Prozent-Anteil von Tamedia zahlt Swisscom 220 Millionen Franken zuzüglich nicht-betriebsnotwendiger flüssiger Mittel, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die Swisscom hielt bereits 69 Prozent der Anteile und wird damit alleinige Aktionärin.

Der Verzeichnisdienst Swisscom Directories (localsearch) ging 2015 aus dem Zusammenschluss von local.ch und search.ch hervor. Auf diesen Zusammenschluss hatten sich die Swisscom und das Verlagshaus Tamedia im Rahmen der Übernahme von Publigroupe durch die Swisscom im Jahr 2015 geeinigt.

Dabei hatten sich die beiden Unternehmen gegenseitig eine Verkaufs- bzw. eine Kaufoption für den Anteil von Tamedia an localsearch eingeräumt. Diese Optionen sind seit Mitte 2018 ausübbar. Der Vollzug der Transaktion soll im ersten Quartal 2019 erfolgen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch