Zum Hauptinhalt springen

Swiss und Boeing unterzeichnen Vertrag für Langstreckenflugzeuge

Boeing und Swiss haben den im März angekündigten Kauf von drei Langstrecken-Flugzeuge des Typs Boeing 777-300ER besiegelt. Der Katalogpreis für die drei Passagiermaschinen beläuft sich auf umgerechnet 925 Mio. Franken.

Bereits 2013 hatte die Lufthansa-Tochter sechs typengleiche Maschinen bestellt, wie Boeing am Montag mitteilte. In der Standardversion mit drei Klassen haben im Flugzeug 386 Passagiere Platz. Sie können im Direktflug bis zu 14'490 Kilometer zurücklegen. Insgesamt neun Boeing-Langstreckenflugzeuge sollen 2016 bis 2018 bei Swiss Maschinen des Typs Airbus A340-300 ersetzen. Im vergangenen März hatte Swiss-Chef Harry Hohmeister die nun vertraglich vereinbarte Bestellung bereits angekündigt. Die Beschaffung werde es erlauben, 300 weitere Arbeitsplätze zu schaffen, sagte er damals. Zuvor hatte die Swiss die Schaffung von 1000 Arbeitsplätzen bis 2017 angekündigt, die sie für die neuen Flugzeuge benötigt. Es braucht vor allem neues Kabinenpersonal. Neben den Langstreckenjets erneuert Swiss in den nächsten Jahren auch die Europaflotte.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch