Zum Hauptinhalt springen

Die Gewinne aus Trumps Amtszeit sind dahin

Ratlosigkeit und Überforderung – der US-Präsident verschärft die Corona-Panik und senkt seine Wahlchancen.

Das Vertrauen der Märkte in den US-Präsidenten stellt sich als naiv heraus. Foto: Evan Vucci (Keystone)
Das Vertrauen der Märkte in den US-Präsidenten stellt sich als naiv heraus. Foto: Evan Vucci (Keystone)

Der legendäre Investor Warren Buffett sagte gestern seinen ebenso legendären Investorentag ab und bekannte, noch nie in seiner Karriere einen so dramatischen Marktkollaps wie jetzt gesehen zu haben. Im Weissen Haus stritten sich derweil verschiedene Fraktionen des Trump-Lagers um die beste Antwort auf die Pandemie und versuchten, die Börse schön zu reden. Der Versuch scheint gescheitert. Die Börsengewinne seit der Trump-Wahl sind fast ganz zerronnen. Der Crash nimmt mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent eine Rezession vorweg und macht eine Wiederwahl des Präsidenten unsicherer denn je.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.