Die neue 1000er-Note kommt am 13. März

Die 200-Franken-Note ist seit dem letzten Sommer im Umlauf. Der violette Schein wird nächsten Monat präsentiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit 2016 löst die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Noten der achten Serie ab. Als nächstes ist der 1000-Franken-Schein an der Reihe. Die Note wird am 5. März offiziell präsentiert. Rund eine Woche später, am 13. März, kommt die grösste Schweizer Banknote in Umlauf.

Die neue Tausender-Note zeigt die Schweiz von ihrer kommunikativen Seite – das Hauptelement ist die Sprache, wie die SNB schreibt. Die Hauptfarbe bleibt violett. Das Format der Note beträgt 70 mal 158 Millimeter. Damit wird die Fläche es neuen Geldscheins etwas kleiner sein als bei der bisherigen Note, auf der Kulturhistoriker Jacob Burckhardt abgebildet ist.

100er-Note folgt am Schluss

Nach langer Verspätung kam 2016 der 50er in Umlauf, die Note mit der kleinsten Stückzahl. Der Geldschein mit der grössten Auflage, der 100er, folgt als letzter. Die SNB will ihn noch in diesem Jahr herausgeben. Jede Note stellt eine für die Schweiz typische Seite dar. «Die vielseitige Schweiz», lautet das Motto.

Alle neuen Banknoten enthalten 15 Sicherheitsmerkmale. Ein wichtiges Element ist der Globus: Kippt man die Note von links nach rechts, bewegt sich ein goldener Bogen über die Weltkugel. Hält man die Note vor sich und kippt diese nach hinten, so wechselt der Globus die Farbe.

Übernommen von «20 Minuten».

Erstellt: 14.02.2019, 11:50 Uhr

Artikel zum Thema

Bankomaten halten 200er-Note für Fälschung

Video Die neue 200er-Note wird an einigen Bankschaltern als Fälschung eingeschätzt. Jetzt muss die Nationalbank an einer Lösung arbeiten. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare