Zum Hauptinhalt springen

Reisender riskiert für Koffer Kopf und Kragen

Die vierminütige Bahnfahrt von Bellinzona TI nach Giubiasco dauerte für einen Mann am Montag quälend lange. Er war auf den fahrenden Zug aufgesprungen und hatte sich am Waggon festgeklammert, weil er seine Koffer darin vergessen hatte.

Für sein Gepäck riskierte ein Reisender am Montag am Bahnhof Bellinzona Kopf und Kragen. Er verbrachte die vierminütige Fahrt zur nächsten Haltestelle festgeklammert am Äusseren des Waggons. Seine Koffer hatte er im Inneren des Zuges vergessen.
Für sein Gepäck riskierte ein Reisender am Montag am Bahnhof Bellinzona Kopf und Kragen. Er verbrachte die vierminütige Fahrt zur nächsten Haltestelle festgeklammert am Äusseren des Waggons. Seine Koffer hatte er im Inneren des Zuges vergessen.
Keystone

Der Mann konnte an der nächsten Haltestelle Giubiasco von der Bahnpolizei unverletzt in Gewahrsam genommen werden, wie SBB-Sprecherin Natalie Chopra auf Anfrage sagte. Sie bestätigte damit eine Meldung des Corriere del Ticino vom Dienstag. Der Mann habe angegeben, seine Koffer im Innern des Zuges vergessen zu haben. Da die Türen nach der Abfahrt hermetisch abgeriegelt waren, musste der Mann die Fahrt an der frischen Luft durchhalten. Auf der vierminütigen Fahrt passierte der Zug unter anderem einen Tunnel, der unterhalb der Bellinzoneser Burg verläuft. Gemäss der SBB-Sprecherin wurde der Fall an die Tessiner Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Dem Mann drohe eine Geldstrafe.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch