Zum Hauptinhalt springen

Luzerner Kapsel-Hotel wurde ohne Bewilligung eröffnet

Das vor einer Woche mit grosser Werbeoffensive eröffnete «Kapsel-Hotel» ist bereits wieder geschlossen.

Die Kapseln sind gerade mal 1,28 Meter breit, 2,2 Meter lang und 1,47 Meter hoch. (Archiv)
Die Kapseln sind gerade mal 1,28 Meter breit, 2,2 Meter lang und 1,47 Meter hoch. (Archiv)
Alexandra Wey, Keystone

Auf der Internetseite des «Capsule Hotels» in Luzern lassen sich derzeit kurzfristig keine Kapseln mehr zum Übernachten buchen: Im November und Dezember sind alle Daten gesperrt. Das Hotel musste seinen Betrieb gemäss eines Berichtes der «Luzerner Zeitung» vorübergehend einstellen - es lag keine rechtskräftige Baubewilligung vor.

Das Bewilligungsverfahren sei «aufgrund von kommunikativen Missverständnissen noch hängig», heisst es in einer Medienmitteilung der Betreiber, aus der am Montag verschiedene Medien zitierten. «Aus diesem Grund wurde die wirtschaftliche Tätigkeit des ‹Capsule Hotels› bis auf Weiteres pausiert.» Die Betreiber sind «positiv gestimmt», dass das Hotel am Luzerner Hirschengraben bald wieder geöffnet werden kann.

Die Eröffnung hatte in der vergangenen Woche medial hohe Wellen geschlagen: Es handelt sich um ein hierzulande neues Angebot - denn genächtigt wird nicht in Zimmern, sondern in Kapseln, die gerade einmal 1,28 Meter breit, 2,2 Meter lang und 1,47 Meter hoch sind. Ausgestattet sind die Kunststoff-Boxen mit einem Belüftungssystem. Auch WLAN- und USB-Anschlüsse sind vorhanden.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch