Zum Hauptinhalt springen

Liebhaberaktie steht unter Druck

Die Kursperformance der Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil AG ist negativ. Die Gründe für den Abschlag von sechs Prozent seit Jahresbeginn liegen vor allem in den geringen Handelsvolumina.

Die Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil AG liegt zur Jahresmitte auf Budgetkurs – der Kurs der ausserbörslich gehandelten Aktie zeigt allerdings seit Jahresbeginn nach unten.
Die Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil AG liegt zur Jahresmitte auf Budgetkurs – der Kurs der ausserbörslich gehandelten Aktie zeigt allerdings seit Jahresbeginn nach unten.
Sabine Rock

Die Aktie der Elektrizitätswerk Jona-Rapperswil AG (EWJR) hat seit Jahresbeginn sechs Prozent an Wert verloren. Damit liegt der Titel auf der Ende Juli publizierten Flop-Rangliste der Finanzplattform «Cash» für ausserbörslich gehandelte Aktien an der zweiten Stelle. Mehr an Wert eingebüsst haben im selben Zeitraum nur noch die Papiere der NZZ (-10%). Im Jahresvergleich liegt das Minus der EWJR-Aktie bei 8,5 Prozent. Im Vergleich dazu haben die ebenfalls ausserbörslich gehandelten Aktien der EW Uznach AG um 6,8 Prozent zugelegt, während Energie Zürichsee Linth N stagnierten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.