Zum Hauptinhalt springen

Ermittlungen gegen Brasiliens Ex-Präsident Lula

Gegen Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva wird wegen versuchter internationaler Einflussnahme zugunsten des Baukonzerns Odebrecht ermittelt. Dabei geht es um Reisen Lulas etwa nach Ghana und in die Dominikanische Republik zwischen 2011 und 2014.

Wie lokale Medien am Donnerstag (Ortszeit) berichteten, wurden diese von Odebrecht mitfinanziert. Dabei ging es um die Modernisierung von Strassen, Häfen und Flughäfen. Lula liess seine Überraschung über die Vorwürfe mitteilen und kündigte die vollständige Kooperation mit den Ermittlern an. Lula regierte Brasilien von 2003 bis 2010, immer neue Enthüllungen zu einem Korruptionsskandal erschüttern seit Wochen Brasilien, im Zentrum steht dabei vor allem der halbstaatliche Ölkonzern Petrobras. Wie das Magazin "Época" enthüllt hatte, soll die nationale Entwicklungsbank (BNDES) zudem mindestens 1,6 Milliarden US-Dollar für von Odebrecht durchgeführte Arbeiten finanziert haben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch