Zum Hauptinhalt springen

Bombenanschlag gegen Chef des chilenischen Kupfer-Konzerns

Bei einem Bombenanschlag in Chile ist der Präsident des staatlichen Kupferbergbau-Konzerns Codelco leicht verletzt worden. Codelco-Chef Óscar Landerretche erhielt am Freitag in seiner Wohnung in Santiago de Chile ein Paket, das beim Öffnen explodierte.

Eine Hausangestellte wurde ebenfalls verletzt. Staatschefin Michelle Bachelet verurteilte den Anschlag. Über die Hintergründe des Anschlags wollte sie nicht spekulieren. Zunächst müssten die Ergebnisse der Ermittlungen abgewartet werden, sagte Bachelet auf eine Journalistenanfrage, ob es sich um einen terroristischen Anschlag handelte.

Codelco ist der weltweit grösste Kupferproduzent. Der sozialistische Politiker und Wirtschaftsexperte Landerretche übernahm den Vorsitz von Codelco 2014.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch