Zum Hauptinhalt springen

Bahnlinie zwischen Bern und Freiburg während Stunden unterbrochen

Zwischen Freiburg und Bern hat im Bahnverkehr am Sonntagvormittag ab kurz vor 9 Uhr nichts mehr funktioniert. Grund dafür war nach Angaben der SBB eine Panne bei einem Transformator bei Thörishaus BE.

Wer am Sonntagvormittag von Bern in die Westschweiz gelangen wollte, musste sich gedulden (Archivbild)
Wer am Sonntagvormittag von Bern in die Westschweiz gelangen wollte, musste sich gedulden (Archivbild)
Keystone

Dadurch wurde die Strecke zwischen Bern Bümpliz Süd und Flamatt FR unterbrochen. Wegen der Störung mussten Reisende, die von Bern nach Lausanne oder Genf gelangen wollten, den Umweg über Biel nehmen. Auch die Regionalzüge fielen aus. Zwischen Bern und Freiburg verkehrten Ersatzbusse. An den Bahnhöfen Bern und Freiburg waren mehrere hundert Passagiere gestrandet. In Bern sorgten zusätzlich die nach Basel zum Cupfinal reisenden Walliser Fans für ein erhöhtes Verkehrsaufkommen. Kurz nach 13 Uhr war die Störung behoben. Nach Angaben der Bahnverkehrsinformation mussten die Reisenden aber weiterhin mit Verspätungen rechnen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch