Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wütende Bürgermeister«Wir senden die Carabinieri mit Flammenwerfern»

Es drohen harte Strafen

REUTERS/Valentina Winkler

8 Kommentare
Sortieren nach:
    Massimo Moretti

    Der Italiener, ich bin selber einer, hat eine grosse Leidenschaft. Möglichst alle Weisung des Staates zu umgehen. Zum Beispiel gilt es als Volkssport, so wenig Steuern wie möglich zu zahlen oder Strafzettel. In dieser Situation ist aber eine solche Haltung fatal. Ich bin mir absolut sicher, dass sich die Meisten Italiener dessen bewusst sind. Für alle, die meinen den "menefreghista" raus hängen zu lassen, reicht wohl ein Flammenwerfer nicht aus. Da wären ganz andere Mittel gefragt. Welche, darüber können Sie selber spekulieren. Und übrigens, es handelt sich dabei um eine Metapher, gell. Nur falls jemand meint, wir hätten keine zivilisierten Bürgermeister, die nur mit Kriegsgerät rum laufen. Im Gegenteil, es sind engagierte Menschen, die unser Land zusammenhalten.