Winterthur

Alle Lehrerstellen im Brühlberg besetzt

Nach dem Lehrer-Exodus am Schulhaus Brühlberg ist der Start im kommenden Schuljahr gesichert. Sämtliche Lehrerstellen konnten besetzt werden.

Alle acht Lehrpersonen hatten per Ende Schuljahr gekündigt.

Alle acht Lehrpersonen hatten per Ende Schuljahr gekündigt. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Im Schulhaus Brühlberg in Winterthur ist man bereit für einen erfolgreichen Neustart im kommenden Schuljahr», heisst es in der Medienmitteilung der Stadt Winterthur. Im Schulhaus hatten alle acht Primarschul-Lehrkräfte per Ende Schuljahr gekündigt. Es war der dramatische Höhepunkt eines seit Jahren schwelenden Konflikts mit Schulleitung und Schulpflege. Nun konnten sämtliche Lehrerstellen besetzt werden.

Die Klassenbildung erfolgte schon Mitte Juni. In der Zwischenzeit konnten sämtliche vakanten Lehrerstellen mit qualifiziertem Personal besetzt werden, heisst es in der Mitteilung weiter, «ein motiviertes, achtköpfiges Team von bisherigen und neuen Klassen- und Fachlehrpersonen.»

Die beiden interimistisch eingesetzten Schulleitungspersonen hätten sich zudem bereit erklärt, ihr Engagement an der Primarschule Neuwiesen-Brühlberg bis zu den Herbstferien zu verlängern. Das verleihe dem Schulbetrieb als Ganzes zusätzliche Stabilität und ermögliche es der Taskforce Brühlberg, den Rekrutierungsprozess für die Besetzung der Schulleitungsstelle ohne Zeitdruck und mit der gebotenen Sorgfalt fortzuführen. (far)

Erstellt: 10.07.2017, 10:37 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!