Zum Hauptinhalt springen

Konflikt in der OstukraineWieder eine Waffenruhe, die keine war

Ukrainischer Soldat in Kampfbereitschaft.

Streit um Regionalwahlen

Der Kreml kritisiert den Kiewer Entschluss, im Oktober Regionalwahlen abzuhalten.

Politik der kleinen Schritte

3 Kommentare
    Boris Fray

    Wer aber wünscht sich die Waffenruhe? Kein Mensch...nicht die Russen, nicht die Separatisten, nicht die Ukraine und auch nicht ihre Sponsoren aus Westen. Die lokale Wahlen, sowie einen Sonderstatus für diese Regionen und eine Amnestie für die Separatisten, die Poroschenko damals auf Druck Deutschland akzeptiert hat sind wie eine Kapitulation. Die Deuchen versuchten Putin eine Falle zu stellen und die Russland durch die Sanktionen auf Knie zu zwingen. Die Idee war mehr als töricht, und einpuppten sie als ein Fehlschlag. Diese Gebiete sind für die Ukraine für immer verloren, und mit Jahren wird man sich auf die Tatsache gewönnen müssen. Irgendwann werden sich Ukrainer fragen müssen, wozu? Das Land ist längst bankrott, und die IMF Verschuldung wächst. Wer wird aber die Schulden abzahlen? Nur durch den Verkauf des Landes ist das noch möglich. Bis dann aber, geht die Talfahrt weiter nach unten, und das Volk verlast das Land. Bereits jetzt sind Millionen weg gegangen.