Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Apropos» – der tägliche PodcastWie einfach ist Wahlfälschung in der Schweiz?

Wer in der Schweiz einen Wahl- oder Stimmzettel in die Urne wirft, vertraut darauf, dass die abgegebene Stimme mitgezählt wird.
5 Kommentare
Sortieren nach:
    Werner Wenger

    Bei so vielen Wahlbüros mit so vielen echt gute Arbeit leistenden Personen ist der „Bschisserfolg“ ganz klein - aber tatsächlich nicht ausgeschlossen. Wichtig scheint mir, dass der Empfang und die Lagerung der Briefe immer und überall von zwei Personen gemacht werden sollten. Zudem sollte der Lagerraum von Abstimmungsmaterial einen Zugang mit 2 Schlössern haben. Wie ein Bankschliessfach. Das würde alle Handlungen mit Wahlzetteln von Einzelpersonen fast zu 100% ausschliessen. Fazit: das Manipulieren mit Stimmzetteln ist vermutlich im sehr tiefen %-Bereich aller Stimmzettel und vermutlich eher innerhalb der Familien und daher schweizweit nur in sehr selten Fällen relevant.