Zum Hauptinhalt springen

Sommer 2020Wie die Pandemie die Badisaison am Zürichsee beeinflusste

Diesen Sommer sahen viele Schweizer das Meer höchstens auf einem Bildschirm. Folglich machten die Badis um den Zürichsee das Geschäft ihres Lebens – könnte man meinen.

Da kann die Sonne noch so sehr scheinen: Wegen Corona ist die Besucheranzahl in den Badis begrenzt.
Da kann die Sonne noch so sehr scheinen: Wegen Corona ist die Besucheranzahl in den Badis begrenzt.
Archivfoto: Manuela Matt

Die sinkenden Temperaturen und kürzer werdenden Tage läuten langsam aber sicher den Herbst ein. Passend dazu schliessen dieses Wochenende die ersten Badis ihre Tore – nach einer bloss dreieinhalbmonatigen Saison. Bis Juni durften die Gemeinden diese nämlich aufgrund der Corona-Pandemie gar nicht öffnen. Als dann die ersten Lockerungsmassnahmen kamen, musste ein Schutzkonzept her. Der organisatorische Aufwand dafür sei gross gewesen, sagt Ralf Oehri, Leiter der Fachstelle Sport in Thalwil, und spricht dabei wohl für viele Gemeinden. Doch damit nicht genug. Kaum durften die Anlagen im Frühsommer öffnen, begrüsste sie grauer Himmel und Regen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.