Zum Hauptinhalt springen

Die neuen Chefs von GCWenn sie den Schädel einziehen

Am Samstag beginnt im Cup gegen Lausanne-Ouchy die Zeit der Bewährung für die neue Führung – und die gibt sich, als wäre ihr Club bereits in der Champions League.

GC im Fokus: Doch von den Verantwortlichen will niemand vor dem Saisonstart reden.
GC im Fokus: Doch von den Verantwortlichen will niemand vor dem Saisonstart reden.
Foto: Remy Steiner (Freshfocus)

Als João Carlos Pereira vor einem Monat als Trainer vorgestellt wurde, hiess bei ihm GC noch «Tschetse». Er wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es «Geecee» heisst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.