Zum Hauptinhalt springen

Schöneggler verzichtenWeitere Fasnachtsanlässe in Horgen wegen Corona abgesagt

Die fünfte Jahreszeit muss in Horgen noch mehr Federn lassen. Auf das Aus des Umzugs folgen auch die Absage der Schnitzelbank und des Maskenballs.

Die Schöneggler ziehen mit ihrer Schnitzelbank traditionell von Beiz zu Beiz. Corona verhindert den Auftritt an der nächsten Fasnacht.
Die Schöneggler ziehen mit ihrer Schnitzelbank traditionell von Beiz zu Beiz. Corona verhindert den Auftritt an der nächsten Fasnacht.
Archivfoto: André Springer

In ihrer 87-jährigen Vereinsgeschichte nehmen die Schöneggler erstmals seit dem letzten Weltkrieg nicht an der Fasnacht teil. Sie haben an ihrer Versammlung beschlossen, auf sämtliche Aktivitäten zu verzichten. Somit wird es im Februar keine Schnitzelbank geben, keinen Masken- und keinen Kindermaskenball und auch keine Fasnachtszeitung «G’hörscht». Bereits im September hatte das Horgner Fasnachtskomitee, die Dachorganisation der Horgner Fasnachtsvereine, die Absage des Fasnachtsumzugs mitgeteilt.

«Wir haben schweren Herzens entschieden», sagt der Präsident der Schöneggler, Marc Fritschi, «aber es gab keine stundenlange Diskussion.» Der Entscheid sei eindeutig ausgefallen, und eigentlich habe es keine andere Wahl gegeben. «In der heutigen Zeit sind Solidarität, Rücksichtnahme und Respekt gefragt», hält der Präsident fest. Die Schöneggler hätten ein falsches Zeichen ausgesandt, hätten sie ihre Aktivitäten weitergeplant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.