Zum Hauptinhalt springen

Schlägerei in AdliswilWegen Gummibärchen verprügelten Verkäufer zwei Kunden

Keine besinnlichen Weihnachten gab es letztes Jahr an einer Tankstelle in Adliswil. Das Bezirksgericht Horgen musste am Mittwoch eine heftige Schlägerei beurteilen.

In einem Tankstellenshop im Bezirk Horgen gab es für zwei Kunden Schläge statt Süssigkeiten. (Symbolbild)
In einem Tankstellenshop im Bezirk Horgen gab es für zwei Kunden Schläge statt Süssigkeiten. (Symbolbild)
Archivfoto: Sophie Stieger

Gummibärchen standen am Anfang einer üblen Geschichte. Zwei Kunden kauften diese am Abend des 25. Dezember 2019 in einem Tankstellenshop in Adliswil. Der Verkäufer tippte einen falschen Preis ein, die Süssigkeiten sollten über 200 Franken kosten. Einer der beiden Kunden beschwerte sich, es kam zum Wortgefecht inklusive Beleidigungen. Der Kassier und der Chef packten die beiden 22-Jährigen am Kragen und spedierten sie vor die Tür. Dann war es vorbei mit der besinnlichen Zeit.

Der Chef und zwei Mitarbeiter prügelten auf einen Kunden ein, der bereits in die Knie gegangen war. Er kassierte Schläge und Tritte. Der zweite Kunde, der zu schlichten versuchte, wurde von einem Mitarbeiter mit einem Schlag an den Hinterkopf ausser Gefecht gesetzt. Das alles ist bekannt, weil die Videokameras der Tankstelle die Szenen aufgezeichnet haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.