Zum Hauptinhalt springen

Wintersaison 2020/21Wegen Corona kommt es zum Chaos in den Skigebieten

Die Bergbahnen rechnen für die kommende Wintersaison mit einem Ansturm von inländischen Touristen – es drohen Kapazitätsbeschränkungen und versteckte Preiserhöhungen.

Kleine Preiserhöhung zur Unzeit. Stammgäste in Davos mussten im Vorverkauf mehr für ihr Jahresabo bezahlen.
Kleine Preiserhöhung zur Unzeit. Stammgäste in Davos mussten im Vorverkauf mehr für ihr Jahresabo bezahlen.
Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Heute werden die Bergspitzen zum ersten Mal verschneit. Zwar dürfte die Schneedecke bald wieder weg sein. Doch der nächste Winter ist in den Berggebieten längst angekommen. «Nach einem super Sommer rechnen wir auch mit einem starken Winter», sagt Pascal Jenny, Kurdirektor von Arosa. Da Reisen ins ferne Ausland diesen Winter noch kaum möglich seien, würden viele Schweizer in den Bergen Erholung suchen, die sonst vielleicht nach Thailand flögen, ist Jenny überzeugt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.