Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Klimaprotest in BernWarum wir Protestcamps an Prestige-Orten brauchen

Die Klimajugend soll den Bundesplatz räumen, fordert das Parlament. Dabei sollten wir im öffentlichen Raum mehr Unruhe aushalten.

Die Klimabewegung hat sich am Montag vor dem Bundeshaus eingerichtet. Die Aktivistinnen und Aktivisten haben die Nacht auf Dienstag in ihrem Prostestcamp verbracht.
Die Klimabewegung hat sich am Montag vor dem Bundeshaus eingerichtet. Die Aktivistinnen und Aktivisten haben die Nacht auf Dienstag in ihrem Prostestcamp verbracht.
Foto: Keystone 

Kaum haben Klimaaktivistinnen und -aktivisten ein Protestcamp auf dem Bundesplatz in Bern errichtet, soll es auch schon wieder weg. Das beschloss die Berner Stadtregierung. Jene, die die Nacht auf dem Platz verbracht haben, fordern, dass die Schweiz bis 2030 klimaneutral wird – zwanzig Jahre früher als vom Bundesrat vorgesehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.