Zum Hauptinhalt springen

Handball, Schweizer CupWädenswil/Horgen erreicht den Viertelfinal mühelos

Der linksufrige NLB-Leader bezwang im Cup den Ligakonkurrenten Steffisburg auswärts gleich 35:24. Die Partie wurde letztlich zur Machtdemonstration der Spielgemeinschaft.

Überzeugt im Cup-Achtelfinal gegen Steffisburg: Nico Wolfer ist mit acht Treffern erfolgreichster Schütze beim 35:24-Auswärtssieg der SG Wädenswil/Horgen.
Überzeugt im Cup-Achtelfinal gegen Steffisburg: Nico Wolfer ist mit acht Treffern erfolgreichster Schütze beim 35:24-Auswärtssieg der SG Wädenswil/Horgen.
Foto: André Springer

Dass sich Wädenswil/Horgen im Cup-Achtelfinal gegen Steffisburg durchsetzen würde, war zu erwarten gewesen. Denn die seit drei NLB-Runden ungeschlagene Mannschaft vom Zürichsee reiste als Tabellenerster zum in der Meisterschaft noch sieglosen Schlusslicht. Dass die Linksufrigen in Thun den Gegner gleich mit 35:24 an die Wand spielten, kam dann doch etwas überraschend und einer Machtdemonstration gleich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.