Zum Hauptinhalt springen

Immobilie hat neue EigentümerinVilla von Tina Turner wurde verkauft

Der Küsnachter Wohnsitz der Rock-Queen ist in neuen Händen. Tina Turner bleibt aber Mieterin.

Für Turners Hochzeitfest im Sommer 2013 wurde seeseitig des Château Algonquin ein grosses rotes Tuch gegen neugierige Blicke gespannt.
Für Turners Hochzeitfest im Sommer 2013 wurde seeseitig des Château Algonquin ein grosses rotes Tuch gegen neugierige Blicke gespannt.
Foto:  Reportair.ch/Niklaus Waechter

Das Château Algonquin ist weltberühmt, vor allem aufgrund der prominenten Bewohnerin. Die eingebürgerte Schweizerin Tina Turner residiert seit 22 Jahren im Traumhaus direkt am rechten Zürichseeufer. 2013 feierte Turner mit einem rauschenden Fest die Hochzeit mit ihrem langjährigen Partner Erwin Bach. Das Anwesen gehört aber nicht der Rocklegende, sie und ihr Mann sind zusammen Mieter der Villa.

Eigentümer war bis vor kurzem der Fotografie-Experte Kaspar Fleischmann, der auch im Bootshaus wohnt. Nun hat er das 5521 Quadratmeter grosse Grundstück und das Haus verkauft, wie das Grundbuchamt Küsnacht gegenüber der «Bilanz» bestätigte. Neue Eigentümerin ist Ines Kaindl-Benes. Sie ist Verwaltungsratspräsidentin des Holzverarbeitungsbetriebs Swiss Krono Group in Luzern, ihr Vermögen wird auf 700 bis 800 Millionen Franken geschätzt.

Gemäss dem Wirtschaftsmagazin hat Kaindl-Benes für die Goldküstenvilla einen Kaufpreis im mittleren zweistelligen Millionenbereich bezahlt. Turners Mietvertrag und das Wohnrecht Fleischmanns hat die neue Eigentümerin übernommen, womit vorläufig alles beim Alten bleibt.

(pu)