Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fehlalarme im Kanton WaadtVier Festnahmen nach Bombendrohungen an Schulen

Nach einer Serie von falschen Bombendrohungen hat die Polizei Verdächtige festnehmen können.

«Kein Spiel»

SDA/fal

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    «…Die für die Ermittlungen zuständigen Staatsanwälte haben eine Untersuchungshaft von mindestens drei Monaten beantragt, …» Ist auch völlig richtig. Bombendroher stehen echten Terroristen bezüglich Gesinnung und Gefährlichkeit in nichts nach. Schliesslich sieht man einer Bombendrohung genau so wenig an, ob sie echt ist, wie man einer verschlossenen Stahlröhre nicht ansieht, ob sie mit TATP, HMTD, C4, oder bloss Tafelsalz gefüllt ist. Der Schrecken für die Bevölkerung ist da. Genau so wie Betriebsunterbrüche und auch die Rettungskräfte sind in einer Weise gefordert - wie bei einem echten Terroranschlag. Und wenn eine gut gemachte Bombenattrappe von der Polizei in situ gesprengt werden muss, sind sogar die Explosionsschäden da.