Zum Hauptinhalt springen

Ein Selfie von Andrin Gulich«Vielen Dank für die Unterstützung»

Der 22-jährige Zumiker Andrin Gulich vom SC Küsnacht (vorne, dahinter Joel Schürch, Paul Jacquot und Markus Kessler) beim Training im Schweizer Vierer ohne Steuermann. Gulich studiert Wirtschaft und Statistik an der Yale Universität in New Haven, Connecticut.

Das Coronavirus.

Ein mühsames Virus, welches unsere Welt auf den Kopf gestellt hat. Neben all den Schattenseiten kann ich aber auch etwas Positives aus der Pandemie ziehen. Die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio, gibt mir überhaupt erst die Möglichkeit, an ihnen teilzunehmen. Dieses Semester nehme ich eine Auszeit von meinem Studium, um mich voll auf das Olympia Projekt zu fokussieren.

Wofür ich alles geben würde.

Olympia Medaille.

Was ich mir nie erlauben würde.

In einem Rennen nicht alles zu geben.

Was ich vor einem Rennen immer mache.

Musik hören, um voll in Rennlaune zu kommen. Die Musik, die ich vor dem Rennen höre, variiert von Rennen zu Rennen. Der Stil reicht von Hip Hop über Rock bis zu EDM.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.