Zum Hauptinhalt springen

Beinahe-Unglück in WädenswilViel Glück für Restaurantgäste

Ein Auto wurde oberhalb der Terrasse des Restaurants Nöihüüsli nur durch einen 700-Kilo-Stein gestoppt. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon, der Wirt leistete einen grossen Einsatz.

Der Unfall passierte beim Restaurant Nöihüüsli an der Lindenstrasse in Wädenswil.
Google Maps

Beim Restaurant Nöihüüsli in Wädenswil wäre es am Freitagabend beinahe zu einem tragischen Unfall gekommen. Eine 71-jährige Automobilistin verwechselte auf dem Parkplatz oberhalb der Terrasse Brems- und Gaspedal. Das Auto fuhr in die Hecke und wurde glücklicherweise gerade noch durch einen grossen Quaderstein gestoppt. Der 700 Kilo schwere Stein war nach einem ähnlichen Unfall vor fünf Jahren zum Schutz in der Hecke deponiert worden. Noch am Tag danach war die geknickte Hecke direkt oberhalb eines Tischs zu sehen.

Nach Angaben von Stadtpolizeichef Martin Heer befanden sich mehrere Gäste auf der Terrasse, einer sass am Tisch unter dem Teil der Hecke, den das Auto gerammt hatte. Verletzt wurde aber niemand. Beim Unfallfahrzeug riss bei der Kollision die Ölwanne auf, und ein grosser Teil des Inhalts ergoss sich über den Parkplatz. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr Wädenswil, die zusammen mit der Stadtpolizei im Einsatz stand, konnte der Wirt des Nöihüüsli Schlimmeres verhindern. Laut Martin Heer konnte er mithilfe von kiloweise ausgeschüttetem Paniermehl das Öl aufhalten, bevor es in einen Schacht geriet.