Zum Hauptinhalt springen

Citycenter in RapperswilVerkehr, Höhe und Bäume beschäftigen die Nachbarn

Mit einer Neuauflage und einem neuen Namen hoffen die Investoren, das 140-Millionen-Projekt Citycenter/Bloom deblockieren zu können. Die Rückmeldung zweier Rekurrenten weckt daran Zweifel.

Die Visiere zeigen es an: Auf der planierten Fläche und dem Manor-Parkplatz (hinten) ist die Grossüberbauung Bloom geplant – zwischen Manor, altem Feuerwehrdepot und Bloom soll attraktiver Aussenraum entstehen.
Die Visiere zeigen es an: Auf der planierten Fläche und dem Manor-Parkplatz (hinten) ist die Grossüberbauung Bloom geplant – zwischen Manor, altem Feuerwehrdepot und Bloom soll attraktiver Aussenraum entstehen.
Foto: Ramona Nock

Die Investoren des Citycenters möchten vorwärtsmachen. Seit fast drei Jahren ist das 140-Millionen-Projekt im Rapperswiler Zentrum blockiert. Nun soll eine Neuauflage des überarbeiteten Sondernutzungsplans den Befreiungsschlag bringen. Der Neustart geht mit einem Rebranding einher: So vermarktet die Investorenfamilie Villiger ihr Projekt nun unter dem Namen Bloom.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.