Zum Hauptinhalt springen

Gemeindeordnung RüschlikonVerhaltener Kick-off zur Vernehmlassung

Nur neun Rüeschliker liessen sich am Dienstagabend vom Gemeinderat über dessen Entwurf für die neue Gemeindeordnung informieren.

Bis Ende 2021 haben die Rüeschliker Zeit, ihre Gemeindeordnung – also ihre Verfassung – zu überarbeiten. Bis zum 31. Oktober können sie sich zum Entwurf des Gemeinderats äussern.
Bis Ende 2021 haben die Rüeschliker Zeit, ihre Gemeindeordnung – also ihre Verfassung – zu überarbeiten. Bis zum 31. Oktober können sie sich zum Entwurf des Gemeinderats äussern.
Archivfoto: Michael Trost

Es sind wichtige Änderungen, die der Rüeschliker Gemeinderat für die neue Gemeindeordnung vorsieht: Die Finanzkompetenzen des Gemeinderats werden erhöht; der Gemeinderat erhält die Möglichkeit, Aufgaben zu delegieren; das Schulpräsidium wird nicht mehr direkt vom Volk an der Urne bestimmt, sondern im Rahmen der Konstituierung des Gemeinderats; die Schulpflege wird von sieben auf sechs Mitglieder verkleinert; und der Gemeinderat soll künftig anstelle der Gemeindeversammlung über Einbürgerungen befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.