Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. und 3. LigaVerbände verbreiten Optimismus

Die Amateurliga (AL) und der Verband der Region Zürich (FVRZ) haben Szenarien für Frühling 2021 ausgearbeitet. Der FVRZ hat sogar schon die Daten der einzelnen Meisterschaftsrunden veröffentlicht.

Regensdorfs Leiven Keller (links) und Horgens Ugen Zamlha hoffen, dass der Ball bald wieder fliegt.
Regensdorfs Leiven Keller (links) und Horgens Ugen Zamlha hoffen, dass der Ball bald wieder fliegt.
Foto: Christian Merz

Die Hoffnung stirbt bekanntermassen zuletzt. Deshalb haben tausende Sportler weltweit den Abbruch ihrer Meisterschaften im Herbst, in der Schweiz Ende Oktober, stoisch hingenommen.

Im kommenden Frühling werde alles besser. Der Coronavirus wird an Wirkung verloren haben oder wenn nein, dann wird es Impfstoffe geben, welche die Wirkung dieser Krankheit so stark eindämmen, dass wir wieder normal, wie vor dem März dieses Jahres, leben können, dachten vor rund einem Monat die meisten Leute. So sehen sie es auch heute noch.

Ebenso die Sportverbände. Die Fussball Amateurliga (AL), welche für die sechs Gruppen der 2. Liga interregional und die 1. Liga der Frauen zuständig ist, hat am 27. November in Luzern getagt. Das Haupttraktandum war die Fortsetzung der Meisterschaft der Saison 2020/21.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.