Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Krebsgang der SwissUnverschuldet in die Krise, aber nicht ohne Schuld

Die Swiss ist nicht nur Opfer: Maschinen auf dem Rollfeld des Flughafens Zürich im letzten September.

Bräuchte die Swiss ein zweites Hilfspaket, würden die Politiker sich auch von ihrem Eindruck des Geschäftsgebarens leiten lassen.

Es bleibt etwas haften

46 Kommentare
Sortieren nach:
    Roland Meierhans

    Ja Herr Staehelin, Hauptschuldige sind zur Zeit die Regierungen Europas: mit diesen unmöglichen Quarantänebestimmungen und dem überteuerten Tests kann man alles in den Boden fahren.

    Es ist nur noch absurd. Einerseits gewährt man Kredite und dann wirft man der Reisebranche Knüppel zwischen die Beine.