Zum Hauptinhalt springen

Spital-Schliessung in Richterswil«Unser Spital schliesst nicht einfach»

Jürgen Robe verantwortet als Geschäftsleiter der NSN Medical die Schliessung des Paracelsus-Spitals. Er erklärt, wie diese vor sich geht – und wie es ihm dabei geht.

Jürgen Robe ist CEO der NSN Medical AG, der das Paracelsus-Spital gehört. Er organisiert zurzeit die Schliessung der stationären Bereiche des Spitals, aber auch die Überführung etwa des ambulanten Bereichs und der Apotheke in neue Strukturen.
Jürgen Robe ist CEO der NSN Medical AG, der das Paracelsus-Spital gehört. Er organisiert zurzeit die Schliessung der stationären Bereiche des Spitals, aber auch die Überführung etwa des ambulanten Bereichs und der Apotheke in neue Strukturen.
Archivfoto: Reto Schneider

Es sind die letzten Tage, an denen die Bettenstationen des Paracelsus-Spitals geöffnet sind und für die letzten stationären Patienten, die betreut werden. Am Freitag, 27. November, verlassen diese das Richterswiler Spital. Denn bis auf die ambulanten Bereiche und die Apotheke muss das Paracelsus schliessen – das Spital ist insolvent.

Jürgen Robe, als CEO der NSN Medical, der das Paracelsus-Spital gehört, sind Sie für die Schliessung des Paracelsus verantwortlich. Wie geht es Ihnen?

Mir gehts nicht besonders gut. Ich habe in meinem Leben verschiedene Unternehmen mit aufgebaut, normalerweise funktionieren die gut und stehen wirtschaftlich gut da. Nun ein Unternehmen verlieren zu müssen, ist hart – das hätte ich mir nicht einmal in den schlimmsten Träumen vorgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.