Zum Hauptinhalt springen

Aufregung in der Schule HorgenUmstrukturierung der Schule sorgt in Horgen für Wirbel

Eine Mitteilung der Schulpflege hat in Horgen eine Welle der Empörung ausgelöst. Eltern monieren, das Betreuungsangebot könne mit den Plänen der Behörde nicht mithalten.

Die Schulpflege plant für das Schulhaus Baumgärtli grundlegende Veränderungen, darunter auch die Einführung von Mehrjahrgangsklassen.
Die Schulpflege plant für das Schulhaus Baumgärtli grundlegende Veränderungen, darunter auch die Einführung von Mehrjahrgangsklassen.
Archivfoto: Manuela Matt

Es ist eine auf den ersten Blick unspektakuläre Mitteilung der Schulpflege Horgen an die Eltern. Im besagten Schreiben gibt die Schulpflege einen Ausblick auf die für das Schuljahr 2021/22 anstehenden Veränderungen. Das sorgt für Aufregung bei vielen Eltern und Teilen der Lehrerschaft. Vor allem die zusätzlichen unterrichtsfreien Nachmittage, die von der Schulpflege geplante Umteilung von Schulkindern in andere Schulhäuser und die Pläne für das Schulhaus Baumgärtli werfen viele Fragen auf.

Mehr freie Nachmittage

Derzeit haben Horgens Schüler einen unterrichtsfreien Nachmittag pro Woche. Nachdem eine Elternumfrage ergeben hatte, dass ein weiterer freier Nachmittag gewünscht ist, kommt die Schulpflege diesem Wunsch nun nach. Schulkinder der 1., 3., und 4. Klasse haben künftig an zwei Nachmittagen frei, Kinder aus der 2. Klasse sogar an deren drei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.