Zum Hauptinhalt springen

Strassenbauprojekt am OberseeUmfahrungsstrasse ist massiv teurer als bisher angenommen

Die regionale Verbindungsstrasse A15-Gaster kostet laut Kanton St. Gallen 300 bis 350 Millionen Franken. Bisher sprach man von 177 Millionen. Schuld an der Kostenexplosion ist gemäss Tiefbauamt der schwierige Baugrund.

Die Gasterstrasse im Fokus: Zur Autobahn A15  (vormals A53) soll eine Verbindungsstrasse gebaut werden, um Uznach vom Verkehr zu entlasten.
Die Gasterstrasse im Fokus: Zur Autobahn A15 (vormals A53) soll eine Verbindungsstrasse gebaut werden, um Uznach vom Verkehr zu entlasten.
Archivfoto: Manuela Matt

Es ist ein massiver Kostensprung: 300 bis 350 Millionen Franken soll die Verbindungsstrasse A15-Gaster kosten. Dies gab das St. Galler Baudepartement bekannt. Die Strasse sorgt für eine Umfahrung von Uznach für den Durchgangsverkehr und einen direkten Anschluss des Schmerkner Industriegebiets an die Autobahn A15 (früher A53).

Bisher ging der Kanton St. Gallen von Kosten von 177 Millionen Franken aus, allerdings bei einer Kostenungenauigkeit von plus/minus 30 Prozent. Die neue Kostenberechnung von 300 bis 350 Millionen Franken soll höchstens 10 Prozent Ungenauigkeit aufweisen, wie Manfred Huber, Leiter Strassen- und Kunstbauten beim Tiefbauamt St. Gallen, erklärt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.