Zum Hauptinhalt springen

Zwei Personen nach Auseinandersetzungen verletzt

In den frühen Morgenstunden am Sonntag kam es in Zürich zu zwei gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Zwei Mal musste die Stadtpolizei Zürich in der Nacht auf Sonntag ausrücken. In einem Fall flüchteten die Tatpersonen.
Zwei Mal musste die Stadtpolizei Zürich in der Nacht auf Sonntag ausrücken. In einem Fall flüchteten die Tatpersonen.
Symbolbild/Keystone

Gleich zwei Personen mussten nach Auseinandersetzungen im Kreis 4 in Zürich in der Nacht auf Sonntag ins Spital gebracht werden. Ein 25-jähriger Mann wurde mit einer Stichwaffe verletzt, einem anderen Mann ein Gegenstand an den Kopf geworfen.

Beim einen Vorfall kam es kurz vor 5 Uhr an der Langstrasse zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilte. In der Folge verhaftete die Polizei zwei Männer im Alter von 16 und 22 Jahren.

Zuvor, um 1.30 Uhr, kam es an der Schöneggstrasse, zwischen Langstrasse und Schöneggplatz, zu einer Auseinandersetzung. Die Tatpersonen flüchteten, nachdem ein Mann durch einen Schlag mit einem Gegenstand am Kopf verletzt wurde. Die Polizei sucht nach Zeugen.

SDA/zeo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch