Zum Hauptinhalt springen

Zwei Frauen am Uetliberg aus Bergnot gerettet

Zwei junge Frauen sind am Sonntagabend am Uetliberg in unwegsamem Gelände festgesteckt. Die Stadtpolizei rückte aus und löste das Problem.

Offensichtlich kann man auch auf dem Uetliberg in Bergnot geraten.
Offensichtlich kann man auch auf dem Uetliberg in Bergnot geraten.
Moritz Hager

Sie kamen weder vor noch zurück, ohne sich in Gefahr zu begeben und alarmierten die Stadtpolizei. Diese konnte die beiden Wanderinnen unversehrt aus ihrer misslichen Lage befreien.

Den Polizisten gelang es, die beiden Frauen über ihr Handy zu orten, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Ein Streifenwagen fuhr bis zum Berggasthaus Uto-Staffel und von dort machten sich die Helfer zu Fuss auf die Suche.

Die beiden ortsunkundigen Frauen, eine Britin und eine US-Amerikanerin im Alter von 18 und 23 Jahren, wollten vom Albisgüetli zum Uto Kulm laufen. Dabei kamen sie vom Weg ab und gerieten in einen Steilhang.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch