Zum Hauptinhalt springen

Hunderttausende Techno-Fans feiern entspannt in Zürich

Einmal mehr feiern Hunderttausende die Techno-Party auf den Strassen rund um das Zürcher Seebecken.

Auch 2019 verwandelt die Street Parade die Strassen rund um das Seebecken in eine grosse Tanzfläche.
Auch 2019 verwandelt die Street Parade die Strassen rund um das Seebecken in eine grosse Tanzfläche.
Keystone
Techno-Fans tanzen und feiern auf den Zürcher Strassen an der 28. Street Parade. Der jährlich stattfindende Party-Umzug verwandelt die Zürcher Innenstadt sowie das Seebecken in eine grosse Tanzfläche. Samstag, 10. August 2019.
Techno-Fans tanzen und feiern auf den Zürcher Strassen an der 28. Street Parade. Der jährlich stattfindende Party-Umzug verwandelt die Zürcher Innenstadt sowie das Seebecken in eine grosse Tanzfläche. Samstag, 10. August 2019.
Keystone
Liebe zum Detail: Diese Besucherinnen legen Wert aufs Make up.
Liebe zum Detail: Diese Besucherinnen legen Wert aufs Make up.
Keystone
1 / 20

Die grösste Technoparade der Welt rollt durch Zürich und die Fans feiern friedlich rund ums Seebecken. Auch die 28. Street, die unter dem Motto «Colours of Unity» steht, will wieder eine Demonstration sein für Liebe, Friede, Freiheit und Toleranz.

Bislang läuft der Anlass ohne Probleme. «Wir sind sehr zufrieden», sagte Mediensprecher Stefan Epli gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Auch ein Sprecher der Stadtpolizei bestätigt: «Es ist eine sehr ruhige Street Parade.»

Auch für die Sanitäter ist es ein entspannter Anlass. Bislang gab es wesentlich weniger Behandlungen als in den Vorjahren und noch keine schweren Verletzungen, wie ein Sprecher von Schutz & Rettung sagte.

Street Parade im Wetterglück

Möglicherweise sind einige Besucherinnen und Besucher wegen des Wetters etwas später angereist. Bis kurz vor dem Warm-up hat es noch geregnet. Doch dann blieb es bei etwas über 20 Grad trocken und am Nachmittag kam teilweise kam sogar die Sonne durch die Wolken. Dies sei bestes Street-Parade-Wetter, warm aber nicht zu heiss, sagte Epli.

Techno-Fans jeden Alters tanzen seit 13 Uhr entlang des Zürcher Seebeckens zu wummernden Beats. So sieht man Jugendliche, Familien mit Kindern aber auch schon sichtlich in die Jahre gekommene Besucherinnen und Besucher. Auch ein Rollstuhlfahrer schiebt sich durch die Menge: Dabei sein ist alles. Und ausserdem geht es um sehen und gesehen werden. So sind viele Besucherinnen fantasievoll und teilweise schrill kostümiert.

Veranstalter beachtet Umweltschutz

Die 28 Love Mobiles rollen noch bis 22 Uhr über die 2 Kilometer lange Umzugsroute vom Utoquai im Zürcher Seefeld bis zum Hafendamm Enge. Die Musik auf den Bühnen spielt bis 24 Uhr.

Die Veranstalter haben auch den Umweltschutz im Blick. So werden Wertstoffe gesammelt, getrennt und kommen zurück in den Wertstoffkreislauf. Alle Bühnen und Verpflegungsstände werden mit Ökostrom betrieben und die Love Mobiles fahren klimaneutral. Die Lebensmittelabfälle werden zu Biogas verarbeitet und von jedem verkauften Getränk investiert die Street Parade einen Franken in die Umwelt.

Organisiert wird der Anlass vom Verein Street Parade. Das Organisationskomitee besteht aus 17 Mitgliedern. Rund 2500 Personen sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

SDA/zeo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch