Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Polizei ertappt bei Kontrolle Kleinkriminellen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstag in der Nähe von Bülach per Zufall einen Kleinkriminellen ertappt.

Per Zufall stiessen Kantonspolizisten in einem Wagen auf mehrere Waffen. In der Wohnung des Lenkers fanden sie weitere Waffen sowie Drogen.
Per Zufall stiessen Kantonspolizisten in einem Wagen auf mehrere Waffen. In der Wohnung des Lenkers fanden sie weitere Waffen sowie Drogen.
Symbolbild, Keystone

Der 23-jährige Schweizer wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen, machte die Polizisten damit aber erst auf sich aufmerksam. Damit die Polizisten keinen Blick in sein Auto werfen konnten, bog der Mann in eine Seitenstrasse und stellte den Wagen dort ab. Die Polizisten fanden es nach einer kurzen Suche trotzdem und stellten fest, dass die Nummernschilder eingezogen werden sollten.

Waffen im Auto, Drogen in der Wohnung

Im Auto lagen mehrere Waffen, darunter ein Schlagstock und ein Baseballschläger. In der Wohnung des Lenkers fanden die Polizisten weitere Waffen, rund 30 Gramm Marihuana und Anabolika. Der junge Mann wird sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte.

Die Kantonspolizei Zürich hatte am Donnerstag gemeinsam mit der Stadtpolizei Opfikon an verschiedenen Orten im Bezirk Bülach kriminal- und verkehrspolizeiliche Kontrollen durchgeführt. Gemäss Angaben der Polizei wurden dabei insgesamt 278 Fahrzeuge kontrolliert. 29 Lenker wurden wegen diverser Übertretungen mit einer Ordnungsbusse belegt.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch