Zum Hauptinhalt springen

Wilder Waschbär soll gefangen werden

Ein Anwohner hat einen Waschbären in seinem Garten gefilmt. Woher das Tier stammt, ist nicht klar. Der Wildhüter versucht nun, das Tier zu fangen. Gelingt dies, bedeutet das für den Waschbären womöglich den Tod.

In Lorenz Vollenweiders Garten tappte nachts ein Waschbär vor die Infrarotkamera.
In Lorenz Vollenweiders Garten tappte nachts ein Waschbär vor die Infrarotkamera.
Lorenz Vollenweider

Der Rapperswiler Lorenz Vollenweider staunte kürzlich nicht schlecht. In der Nacht hatte er seine Infrarotkamera mal wieder im Garten platziert. «Ich wollte sehen, wie der Marder an den Kompost kommt», sagt er. Die Kamera nahm aber eine Überraschung auf: Gegen 2.45 Uhr tappte ein Waschbär vor die Linse. Er kletterte seitlich am Kompostbehälter hinauf, um daraus zu naschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.