Zum Hauptinhalt springen

Wasserrohrbruch behindert Strassenverkehr

Wegen eines Wasserrohrbruchs müssen die Bewohner mehrerer Wohnblöcke bis zum Abend ohne Trinkwasser auskommen.

An der Regensdorferstrasse in Höngg gab es heute Morgen einen Wasserrohrbruch; mit erheblichen Konsequenzen für Anwohner und Verkehr.
An der Regensdorferstrasse in Höngg gab es heute Morgen einen Wasserrohrbruch; mit erheblichen Konsequenzen für Anwohner und Verkehr.
Symbolbild, Keystone

An der Regensdorferstrasse in Zürich-Höngg ist es am Dienstagmorgen zu einem Wasserrohbruch gekommen. 13 Häuser, darunter mehrere Wohnblöcke, sind deshalb bis am Abend ohne Trinkwasser. Zudem ist die Strasse bis gegen 20 Uhr nur einseitig befahrbar.

Kurz vor 11 Uhr ist eine mittelgrosse Leitung geborsten, wie ein Sprecher der städtischen Wasserversorgung auf Anfrage sagte. Durch den Rohrbruch sei ein beträchtlicher Belagschaden an der Regensdorferstrasse entstanden.

Während rund einer Stunde musste die Strasse für den Verkehr gesperrt werden. Die Buslinie 46 verkehrte in dieser Zeit nur zwischen Hauptbahnhof und Meierhofplatz. Für die von der Wasserversorgung abgeschnittenen Anwohner wurden Wasserbeutel bereitgestellt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch