Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wäre merkwürdig, wenn wir einen Bogen darum machen würden»

Schwester Rebekka (rechts) hat im Klostergarten in Wurmsbach Schwester Andrea und weitere Ordensgenossinnen vor der Kamera erzählen lassen, warum sie im Kloster sind.

Klöster bringt man mit Einkehr, Geschlossenheit und Stille in Verbindung. Soziale Medien stehen für Schnelligkeit und Öffentlichkeit. Im Video, welches Sie an Pfingsten aufgeschaltet haben, stehen Schwestern Ihrer Gemeinschaft vor der Kamera. Wie passen diese Gegensätze zusammen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin