Zum Hauptinhalt springen

Verletzte Frau noch immer im Spital

Die Frau, die am Samstagabend am Bahnhof Embrach von Jugendlichen angegriffen und verletzt worden ist, liegt noch immer im Spital.

Am Bahnhof Embrach-Rorbas wurde die 38-jährige Frau von den Jugendlichen angegriffe und verletzt.
Am Bahnhof Embrach-Rorbas wurde die 38-jährige Frau von den Jugendlichen angegriffe und verletzt.
Marc Dahinden (Archiv)

Bei einem tätlichen Angriff durch eine Gruppe Jugendlicher ist eine Frau am Samstagabend am Bahnhof Embrach-Rorbas mittelschwer verletzt worden. Nach einem Zeugenaufruf konnten die fünf mutmasslichen Täter am Sonntagnachmittag ermittelt werden. Nun sind erste Ermittlungsergebnisse bekannt.

Bei der Gruppierung handelt es sich um fünf Jugendliche, zwei Frauen und drei Männer, im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Ein Mann und eine Frau stammen aus der Schweiz. Eine Frau ist Kosovarin, und zwei Männer stammen aus der Ukraine und aus Italien. Alle fünf Personen sind im Bezirk Bülach wohnhaft.

Die verletzte Frau befinde sich nach wie vor in Spitalpflege, heisst es in der Mitteilung der Polizei.

Der genaue Tatablauf, insbesondere wer von den fünf Jugendlichen gegenüber der Frau Gewalt angewendet hatte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Unterland geführt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch